Thailand

Thailand

Allgemeine Infos

Einwohnerzahl: 69.428.524
Sprache: Thai
Währung: Baht (THB)
Quelle: wikipedia

Thailand, das früher als Siam bekannt war, ist eines der Lieblings Urlaubsziele der Deutschen, vor allem Rentner verbringen dort ihren Lebensabend. Regiert wird die Erbmonarchie von König Maha Vajiralongkorn, dem Sohn des 2016 verstorbenen Königs Bhumibol. Nicht nur aufgrund des schwachen Baht, der die Preise für Europäer auf ein fantastisches Niveau drückt, auch das Klima und die Kultur in Thailand ziehen Jahr für Jahr tausende Touristen an. Auf dieser Seite findest du eine kurze Zusammenfassung meiner Erfahrungen aus Thailand, interessanter Orte, Einreisebestimmungen und Möglichkeiten im Land hin und her zu reisen.

Einreise nach Thailand

Die Einreise nach Thailand ist für deutsche Staatsbürger ohne ein Visum für bis zu 30 Tage möglich. Der Zeitraum kann einmalig um 30 Tage verlängert werden, allerdings nur für rein touristische Aufenthalte. Es gibt allerdings einen Haken, wenn ihr die Weiterreise nicht per Flugticket, etc. nachweisen könnt, braucht ihr ein Visum für die Einreise.

Auf dem Landweg, also per Zug, Boot, Bus, etc. dürft ihr nur 2-mal im Jahr ohne Visum einreisen, so möchte man wohl einen Daueraufenthalt und ständige Visa-Runs vermeiden. Bei der Einreise per Flugzeug gilt diese Regelung nicht.

Wenn ihr mit einem vorher beantragten Touristen-Visum einreist, dürft ihr inkl. Verlängerung insgesamt 90 Tage lang in Thailand bleiben. Wer länger bleiben möchte braucht ein Non-Immigrant Visum, weitere Informationen dazu bekommt ihr auf der Seite des thailändischen Immigration Office.

In Thailand solltet ihr auf jeden Fall immer eine Kopie eures Passes mit dem Einreisestempel bei euch haben, da es vor allem in den Vergnügungsvierteln Bangkoks und der Ferienorte öfter Kontrollen gibt.

Weitere aktuelle Infos zu den Einreisebestimmungen Thailands bekommt ihr beim Auswärtigen Amt.

Sehenswerte Orte

Thailand ist eines der beliebtesten Urlaubsländer in Deutschland, das liegt nicht nur an den günstigen Preisen sondern vor allem auch an den unglaublich spannenden Orten, hier meine Auswahl.

Verkehrsmittel in Thailand

Als Reisender hat man verschiedene Optionen um in Thailand durch die Gegend zu kommen, je nach Länge des Trips bieten sich dabei unterschiedliche Varianten an.

Langstrecke

Flugzeug

Dank dutzender Flughäfen überall in Thailand kommt ihr sehr gut per Flugzeug quer durchs Land. Insbesondere die Inseln im Süden erreicht ihr ohne Flugzeug (oder Boot) garnicht.

Boot

Zwischen den Inseln im Süden und dem Festland kommt man neben der Reise per Flugzeug, auch sehr gut per Boot hin und her. Dabei gibt es die volle Auswahl verschiedener Boote und Komfortlevel. Von der schnellen aber holprigen Überfahrt per Speedboat, bis hin zur gemütlichen Überfahrt auf einer Pendler-Fähre oder dem Übersetzen per Bambus-Floß ist alles möglich.

Bus

Busse sind die wohl günstigste Methode um zwischen Städten Thailands zu reisen. Es gibt sowohl günstige Regio-Busse die in jedem Dorf halten, als auch etwas teurere VIP Linienbusse die unterwegs nur einmal kurz halt machen. Die Regio-Busse sind recht einfach ausgestattet, haben aber meistens eine Klimaanlage oder wenigstens Fenster zum Öffnen. Die VIP Busse sind da schon luxuriöser. Je nach Anbieter gibt es Liegesitze und Toilette an Bord. Manchmal Nackenkissen, Decken oder sogar eine warme Mahlzeit, das kommt immer auf das Busunternehmen an.

Zug

Eine wesentlich angenehmere Variante über längere Strecken von A nach B zu kommen ist die Fahrt mit dem Zug. Damit kann man bequem von Bangkok nach Chiang Mai im Norden fahren. Die Züge sind in gutem Zustand und die Tickets sind relativ günstig zu haben.

In Thailand gibt es im Gegensatz zu Deutschland noch Nachtzüge. Je nach Ticketkategorie fährt man entweder in einem guten 2er Abteil oder einem Schlafsaal auf Rädern. Jedes Bett hat Vorhänge für die Privatsphäre und wird am Morgen zum Sitzplatz umgebaut. Das Frühstück gibt es am Platz, so kommt man ausgeschlafen am Ziel an.

Tickets für den Nachtzug bucht man am besten auf der Seite der thailändischen Bahn.

Kurzstrecke

Innerhalb von Thailands-Städten kann man oft mit einer Vielzahl von Verkehrsmitteln reisen. TukTuks gehören dabei zu den omnipräsenten Verkehrsmitteln in Thailand.

Tuk Tuk

Ein Tuk Tuk ist wohl das erste Verkehrsmittel das einem in den Sinn kommt, wenn man an Thailand denkt. Diese kleinen überall verfügbaren Flitzer sind einfach Kult. Dabei sollte man bei den Preisverhandlungen vorsichtig sein und vor allem bei zu niedrig erscheinenden Preisen, den Rückzug antreten. Sonst legen die Fahrer gerne ein paar Extrastops bei Schneidern und Juwelieren ein, um euch deren schöne Ware zu präsentieren.

Red-Cab

Ein wichtiges Element des öffentlichen Lebens in Thailand sind die sog. Red Cabs. Das sind knallrote Pritschenwagen mit mehreren Plätzen, die als Fahrgemeinschaften durch die Gegend fahren. Wenn ihr irgendwo hinwollt, sagt einfach dem Fahrer Bescheid und er wird euch mitteilen ob euer Ziel auf seiner Route liegt. Die Preise stehen meist außen auf den Red Cab angeschlagen, falls nicht verhandelt ihr den Preis direkt mit dem Fahrer und setzt euch dann hinten auf die umgebaute Ladefläche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.