Welche Impfungen brauche ich für Südostasien?

Welche Impfungen brauche ich für Südostasien?

Ein Thema das bei Reisen in tropische Gebiete und Südostasien natürlich dazugehört ist die Frage nach den Impfungen. Malaria, Typhus, Cholera, Dengue, Hepatitis A, Japanische Enzephalitis, etc. pp. – Was davon brauche ich und was nicht.

Informieren kann man sich dazu sehr gut auf den Seiten der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V.  , einer Reisemedizinseite wie z.B. die-reisemedizin.de oder am Besten gleich beim Haus- /Tropenarzt.

Standard-Impfungen

Natürlich habe auch ich meine Erfahrungen mit Impfungen gemacht und kann euch die Liste meiner Impfungen vor der Reise kurz aufschlüsseln.

Bevor es nun jedoch ans Eingemachte geht, sicherheitshalber nochmal ein dezenter Hinweis – Ich bin kein Arzt, die Impfungen die ich dir nenne sind diejenigen, die ich persönlich vor der Reise bekommen habe. Nicht alle davon sind überlebenswichtig, andere wiederum wirklich sinnvoll. Daher gilt INFORMIERE DICH VOR DER REISE BEIM ARZT!

So nun aber zum Wesentlichen, welche Impfungen sind denn nun für Südostasien von der Impfkommission empfohlen. Für alle Reisenden sind die folgenden Impfungen empfohlen:

Die meisten der genannten Impfungen sollte man im Rahmen des normalen Impfschutzes beim Arzt bereits bekommen haben. Lediglich die Tollwut-Impfung ist heutzutage nicht mehr so weit verbreitet, denn seit 2008 ist Deutschland offiziell Tollwut-frei. In Asien ist die Krankheit aber bei Tieren noch weit verbreitet. Auch Tetanus wurde in Europa ausgerottet, ist aber in anderen Ländern noch weit verbreitet. Daher kann es sein, dass dir auch die Tetanus Impfung noch fehlt.

Zusätzliche Impfungen

Da ich für längere Zeit durch Südostasien gereist bin, habe ich einige Extra-Impfungen bekommen, wer nur in Hotels in den größeren Städten unterwegs ist braucht diese nicht unbedingt. Wenn du allerdings näheren Kontakt zu Einheimischen suchst oder durch ländliche Gebiete reist, solltest du dir genau überlegen, ob du die Impfungen nicht machen willst. Ich werde auf diese Impfungen in der Folge etwas näher eingehen.

Cholera

Die Impfung gegen Cholera wurde mir nicht nur aufgrund der, oft unzureichenden, hygienischen Bedingungen in vielen Ländern Südostasiens empfohlen. Angeblich ist die Impfung auch ein Geheimtipp zum Vorbeugen von lästigem Reisedurchfall, das kann ich allerdings nur teilweise bestätigen.

Japanische Enzephalitis

Die japanische Enzephalitis ist eine durch Viren hervorgerufene Krankheit die vor allem bei Tieren wie Schweinen und Wat-Vögeln vorkommt. Sie wird durch verschiedene Moskitos übertragen und verläuft meistens relativ milde. Das Infektionsrisiko für die japanische Enzephalitis ist für Touristen sehr gering, wenn du nicht unbedingt am Ende der Regenzeit in einem betroffenen Gebiet Urlaub auf dem Land machst, solltest du keine Probleme haben. Sprech’ aber in jedem Fall mit deinem Arzt darüber, ich habe mir die Impfung geholt, weil ich gegen alles abgesichert sein wollte. Im Nachhinein hätte ich sie wohl nicht gebraucht.

Malaria

Die Chance für eine Malaria ist im südostasiatischen Raum relativ gering und dort in Städten praktisch nicht mehr vorhanden, daher wird mittlerweile empfohlen ein Malaria-Medikament lediglich als Standby im Falle eine Infektion mitzunehmen. Das Medikament ist wirklich nur für den Notfall gedacht, falls man nicht innerhalb von 24 Stunden das nächste Krankenhaus erreichen kann. Aktuell verschreiben die Ärzte meistens Malarone als Standby-Präparat.

Typhus

Das ist eine dieser Krankheiten gegen die eine Impfung vor einer Reise nie schaden kann, egal ob du nun nach Asien, Afrika oder Russland fährst. Typhus ist eine bakterielle Erkrankung die vor allem unter schlechten Hygienischen Bedingungen, z.B. durch verseuchtes Trinkwasser auftritt.

Sonstige Krankheiten

Denguefieber

Denguefieber ist eine dieser fiesen kleinen Tropenkrankheiten, die man gerne unterschätzt. Eigentlich hat Dengue auf dieser Liste allerdings nichts verloren, denn es gibt gegen Dengue noch keine verlässliche Impfung. Das Einzige was man tun kann ist auf einen guten Mückenschutz zu achten und im schlimmsten Fall die Symptome zu lindern.

Kosten

Wer sich umfangreich gegen tropische Krankheiten impfen lassen will, der braucht ein dickes Portemonnaie. Denn viele der Impfungen gehören nicht zu den Standard-Impfungen der Impfkommission, die von den Krankenkassen übernommen werden müssen.

Das macht die Impfungen zu einem der teuersten, aber auch wichtigsten Bestandteile der Reisevorbereitung. Ich hatte das Glück, dass die Techniker Krankenkasse sämtliche Impfungen bezahlt hat und hätte sonst wohl einige Wochen weniger Urlaub machen können. Frag’ am Besten einfach bei deiner Krankenkasse nach, welche Impfungen übernommen werden.

Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Überblick über die Impfungen für Südostasien geben und erste Fragen beantworten. Bevor du dich auf die nächste Reise begibst, solltest du definitiv bei deinem Arzt vorbeischauen und dich wegen der Impfungen beraten lassen. Wenn du dich dann vorher schon informiert hast, macht das Vieles einfacher.

Hier noch ein kurzer Disclaimer für die Unvorsichtigen – Was ich hier beschrieben habe sind meine eigenen Erfahrungen. Du solltest in jedem Fall vor der Reise einen Arzt aufsuchen und dich über die Impfungen aufklären lassen. Ich übernehme keine Verantwortung dafür, wenn du dich ungeimpft in irgendein Abenteuer stürzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung