Something old, something new – Hauptstadt Vientiane

Something old, something new – Hauptstadt Vientiane

Mit dem gestrigen Schmiede-Workshop endete auch meine Zeit in Luang Prabang. Heute ging es weiter in die angeblich langweiligste Hauptstadt in ganz Südostasien, nach Vientiane.

Anders als Luang Prabang ist Vientiane tatsächlich eine Großstadt, auch wenn es sich nicht so anfühlt. Ich landete gegen 14:00 am Vientiane Airport und fuhr diesmal mit dem Taxi zum Hostel, das heißt ich wollte mit dem Taxi zum Hostel fahren. Leider kannte der Taxifahrer die Straße die ich ihm genannt hatte, überhaupt nicht. Er konnte auch mit meiner, ähem… Präzisierung „in der Nähe des Nightmarket“, nix anfangen. Im Endeffekt lotste ich den Mann dann mit Googles Hilfe zumindest in die Nähe des Hostels, bevor er aufgrund einer Einbahnstraße leider in die Gegenrichtung abbiegen musste. Zum Hostel waren es nur noch ca. 500m, also bot ich dem armen Kerl an den Rest des Wegs zu laufen, was er dankend annahm.

Cafebar des Barn1920s Hostel in Laos Hauptstadt Vientiane

Das Hostel lag dann tatsächlich etwas versteckter an einer Straßenecke. Das Hinweis-Schild war leider durch einen Baum verdeckt, so dass ich einige Zeit brauchte um es tatsächlich zu finden. Der Betreiber des Hostels schien über meine Anwesenheit genauso verdutzt zu sein wie ich. Er wollte dringend wissen, wie ich denn auf das Barn1920s*(so der Name) aufmerksam geworden sei.

Anscheinend war das Barn1920s erst ca. 2 Wochen vor meiner Ankunft eröffnet worden, ich gehörte somit quasi noch zum Zirkel der Betatester. Leider kam mir ein Anderer zuvor, so dass ich mich nur mit dem Titel des 2. deutschen Besuchers schmücken kann. Schöne Grüße an Thomas irgendwo aus Deutschland, grrr. Das Hostel an sich, war seinem Alter entsprechend sehr sauber und gut in Schuss. Es bleibt abzuwarten, wie es in ein paar Monaten aussehen wird aber wenn ich den Owner Mr. Ap da richtig einschätze, sollte das schon passen.

Hauptstadt Vientiane

Am Morgen hatte ich erfahren, das Raul und Rina heute ebenfalls in der Stadt sein würden. Eine gute Gelegenheit für uns kurz ein paar der Ereignisse die seit unserem letzten Treffen passiert waren Revue passieren zu lassen. Dazu trafen wir uns am Nightmarket um dann in Richtung des Rays Grille zum Burger essen zu schlendern. An dieser Stelle wurde mir dann auch klar, warum der Fahrer mich mit der „Präzisierung“ Nightmarket nicht zum Hostel fahren konnte. Der Nightmarket in Vientiane hat eine Gesamtlänge von ca 25km, teils verteilt über kleinere Nightmarkets überall in der Stadt. Den einen Nightmarket gibt es also gar nicht, wieder was gelernt. Bisher macht sich Vientiane ganz gut, von langweilige Hauptstadt habe ich noch nichts gemerkt.

Hinweis zu Werbelinks: Mit einem Sternchen(*) markierte Links sind sog. Affiliate- bzw. Werbelinks. Wenn du auf einen solchen Link klickst und bei dem verlinkten Unternehmen etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Das Produkt wird dadurch für dich nicht teurer. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, klicke hier

Kommentare sind geschlossen.