Aus der Traum – Zurück in die deutsche Kälte

Aus der Traum – Zurück in die deutsche Kälte

Mittlerweile ist es 20:00 hier in Singapur, in wenigen Stunden geht mein Flieger zurück nach Deutschland. Die lange Reise durch Südostasien ist zu Ende, viele Menschen habe ich unterwegs getroffen und für kurze Zeit kennenlernen dürfen.

Nun sitze ich hier am Flughafen und werde wehmütig, ich will noch nicht gehen. Will nicht zurück ins kalte Deutschland, wo die Leute grimmig dreinschauend ihren Alltag hinter sich bringen. Wo es jetzt, aktuell -13 Grad hat, statt der hier vorherrschenden 30°.

Ja klar, ich werde meine Familie und Freunde wiedersehen, die ich in den drei Monaten so manches Mal vermisst habe. Aber ich werde auch meine neuen Freunde hier vermissen, Pao den besten TukTuk Fahrer Kambodschas, Raksmey meinen Freund aus Studienzeiten. Amine aus Marokko, der mir irgendwie in jedem 2. Land wieder über den Weg gelaufen ist. Raul und Rina die aus Vietnam weiter nach Nepal gereist sind, Camilla und Bart aus Polen und viele Andere mehr.

“Nein man, ich will noch nicht gehen, lass uns noch ein bisschen tanzen.” – Laserkraft 3D

Ich glaube ich verstehe endlich was eine Freundin von mir nach ihrem Abschied aus Japan so verdammt traurig hat werden lassen, man trifft auf Reisen so viele Leute, neue Freundschaften entstehen. Solange man noch “on-the-road” ist trifft man auf like-minded people, die andere kennen lernen wollen um gemeinsam Neues zu entdecken. Wen man in einer Ecke Südostasiens getroffen hat, dem begegnet man auf der Reise vermutlich später nochmal. Zurück in der Heimat, an die Arbeit gekettet, sieht man die Leute meistens nicht wieder.

Doch es geht weiter, am Ende einer Reise beginnt immer eine Neue. Ich bin gespannt wie der Winter in Deutschland wird und freue mich schon jetzt auf den Frühling, in dem die Natur, genauso wie die Mimik der meisten Deutschen wieder auftaut. Wer weiß vielleicht kann ich ja ein bisschen Sonne aus Asien mit nach Hause bringen.

In diesem Sinne, Danke Camilla, Bart, Rina, Raul, Craig, Narode, Alicia, Giulia, Dan, Max, James,  Amine, Skylar, Mustafa, Chin Ye, Samantha, Pao, Raksmey, Carolin, Jen und all die Anderen.

Danke Asien, es war großartig, I’ll be back.

PS: Fettes Danke natürlich auch an alle, die den Blog bis hierhin gelesen haben. Ich überleg mir mit dem Kopf voller Dinge, wie es hier weiter gehen wird.

Ein Gedanke zu „Aus der Traum – Zurück in die deutsche Kälte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung