4 Scams auf die du in Vietnam achten solltest

4 Scams auf die du in Vietnam achten solltest

Vietnam ist ein Land das touristisch sehr gut ausgebaut ist. Daher reist du in Vietnam eigentlich recht sicher. Trotzdem gibt es dort natürlich auch einige Betrüger und Schlitzohren die es auf dein Geld abgesehen haben. Damit du bei der nächsten Reise vorbereitet bist, hier meine persönliche Top 4 der Scams in Vietnam.

4 – Drogendealer

In Vietnam wird der Besitz von jeglichen Drogen hart bestraft. Das hält einige Drogendealer aber nicht davon ab, gefühlt jedem zweiten Touristen auf offener Straße Gras anzubieten.

Der Hintergrund ist einfach – Die vermeintlichen Drogendealer stecken mit der Polizei unter einer Decke und wollen die Belohnung abgreifen, die auf Drogenkonsumenten ausgesetzt ist. Wer anbeißt bekommt statt einer Tüte Gras einen teuren Besuch von der Polizei und hat erstmal Einiges zu erklären.

3 – (leichte) Mädchen

Viele junge Vietnamesen unterhalten sich gerne mit Touristen um ihr Englisch zu verbessern, meistens haben sie das auch als Hausaufgabe bekommen.

Leider haben auch viele Betrüger diesen Umstand für sich entdeckt. Wenn dich also einzelne junge Frauen ansprechen um ihr Englisch zu verbessern und dich dazu nach Hause einladen, solltest du die Finger davon lassen. Du kannst davon ausgehen, das die Dame stattdessen ihr Portmonaie aufbessern will und in der nächsten dunklen Ecke bereits ihre muskelbepackten “Freunde” auf dich warten.

2 – traditionelle Obstverkäuferinnen

Das dich gesundes Obst in die Bredouille bringen kann, klingt erstmal seltsam, ist aber einfach zu erklären. Sicherlich hast du schon einmal die vietnamesischen Händler mit den großen Fruchtschalen über den Schultern gesehen. Im Titelbild dieses Posts ist z.B. so eine Fruit-Lady abgebildet.
In touristischen Gegenden treiben sich diese Verkäuferinnen herum und bieten dir an, ein Bild mit ihrem Korb auf den Schultern zu machen. Dabei hängen sie dir ihren Korb auch gerne ungefragt um den Hals. Sobald du den Fruchtkorb angelegt hast, verlangt man dann plötzlich Geld für diese vermeintliche Dienstleistung, auch wenn dir vorher noch ein Free-Picture versprochen wurde.

1 – Rollerfahrer

Auch unter den beliebten Motorrad-Taxis treiben sich einige dunkle Gestalten herum. Meistens bieten sie auf der Straße spontan an, dich mitzunehmen. Fragst du nach dem Preis, weichen Sie aus und versprechen, dass du soviel bezahlen kannst, wie du magst. Lass dich nicht darauf ein. Nach eurem ersten Ziel, werden sie versuchen dir eine weitere Tour aufzuschwatzen. Sie verschieben das Bezahlen auf später und warten vor eurem Ziel bis du wieder herauskommst.
Außerdem haben die Betrüger ein dickes Buch mit gefälschten Statements anderer Touristen dabei, die ihre Leistungen in höchsten Tönen loben. So wollen sie dein Vertrauen gewinnen und dich bei der Stange halten.
Nach der Tour kommt das böse Erwachen, wenn es endlich ans Bezahlen geht. Plötzlich ist von Pay-What-You-Want keine Rede mehr und es werden drastisch überhöhte Preise gefordert. Auf die Nummer bin ich tatsächlich an meinem 2. Tag in Vietnam direkt hereingefallen.

Das waren meine Top 4 der Scams die mir in Vietnam begegnet sind. Auf einige bin ich hereingefallen, auf andere wiederum nicht. Aber sie wurden alle mindestens versucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung